Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kreisgruppe Kiel

Stadtplanungs AG

gerettete Linde Schauenburger Straße

Kiel verändert sich: Nicht nur sichtbar an den vielen Baukränen in der Innenstadt, sondern auch in der Peripherie. Langsam aber sicher erobert sich der Beton auch die letzten großen Freiflächen. Sollen wir einfach zuschauen? Oder doch lieber versuchen Einfluss zu nehmen durch regelmäßige Kontakte in die Verwaltung und die Politik? Durch Informationen für alle von den Vorgängen hinter den Kulissen, Spaziergänge in der noch vorhandenen Natur, durch Vernetzung mit anderen Aktiven... Wer Interesse hat, Einfluss auf die Entwicklung der Stadt zu nehmen, ist herzlich willkommen. Erster Kontakt über die regelmäßigen Kreisgruppentreffen. Mehr

BUND-Naturgarten

Unser Garten besteht seit 1984  aus 13 zusammengelegten Pachtkleingartenparzellen der Bundesbahn und liegt an der B 404, gegenüber vom Kronsburger Gehölz. Die Fläche beträgt etwa 5.000 m². Zurzeit sind wir 5 Erwachsene und 7 Kinder. Mitmachen kann grundsätzlich jede/r, die/der für sich selbst und gegebenenfalls seine Familie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sucht, in der er mit der Natur lebt, aber auch nach besten Kräften etwas für die Natur tut. Mehr

Apfel(partner)börse

Die Partnervermittlung für Apfelbesitzer und Erntehelfer! Wohnortnah versuchen wir beide zusammenzubringen, wobei normalerweise die Anbieter und ihre Apfelmenge (insbesondere in apfelarmen Jahren) die Anzahl der Partnerschaften bestimmt. Mehr

Auf der Apfelbörse im Oktober besteht dann die Möglichkeit, Äpfel bestimmen zu lassen, viele alte Apfelsorten kennenzulernen und sich rund um den Apfel auszutauschen.

Arbeitskreis Fußverkehr

Wir setzen uns ein für ein sicheres, komfortables und unbelästigtes (Alltags-)Gehen in einer vernünftigen Infrastruktur. Dazu gehört, dass die konkrete Verkehrsflächenplanung vom Pkw auf die Füße gestellt wird: An erster Stelle sollten vernünftig dimensionierte Anlagen für den stadtverträglichen Fuß- und Radverkehr vorgesehen werden, danach die Flächen für den Pkw-Verkehr. Mehr

BUND-Bestellkorb