Einführung in die Permakultur

13. Mai 2023

am 20.5. ab 15 Uhr im BUND-Naturgarten

Hügelbeet des Permakulturzentrums Kiel

Anhand von praktischen Beispielen durch das Permakulturzentrum Kiel lernen wir die Prinzipien der Permakultur kennen:

Der ganzheitliche Gestaltungsansatz der Permakultur ist verankert in ethischen Grundsätzen, die uns eine Wertebasis und Ausrichtung für unser tägliches Handeln und unser Miteinander bieten. Entstanden sind diese Grundsätze aus der Beobachtung natürlicher Systeme und menschlicher Kulturen, die es schaffen, sich durch ein Leben im Einklang mit den natürlichen Systemen langfristig zu erhalten. Wir können diese Grundsätze immer wieder neu interpretieren und dadurch lebendig erhalten.

EARTH CARE

„Sei achtsam mit der Erde. Wir kümmern uns um die Erde“.

Die Erde ist ein wertvolles, intelligentes und selbstorganisiertes System, in dem alle belebten und unbelebten Komponenten zueinander in Beziehung stehen. Wir verstehen uns als Teil dieses Systems und möchten, auf diesem Verständnis begründet, verantwortungsvoll und bewusst in symbiotischen Beziehungen miteinander und mit unserer Umwelt leben. Wir wollen wiederherstellen, was wir der Erde entnehmen, indem wir nach natürlichem Vorbild die Vielfalt innerhalb der Ökosysteme sowie ihre Vernetzungen erhalten und fördern.

PEOPLE CARE

„Sei achtsam mit den Menschen. Wir kümmern uns um die Menschen“

 

Verantwortung für die Erde zu tragen schließt die Achtung und Fürsorge für die Menschen und ihre Bedürfnisse unmittelbar mit ein. Achtsamer Umgang mit Menschen beginnt bei einem selbst und trägt sich von uns selbst ausgehend in die Gemeinschaft. Um einen Ort zum Wohlfühlen zu schaffen, wird der Umgang miteinander bewusst gestaltet. In diesem integrativen Raum entsteht die Möglichkeit für den Einzelnen, sich selbst mit seinem Potential einzubringen. Wir begegnen einander ehrlich und aufrichtig, mit Respekt, Wertschätzung und Akzeptanz. Insgesamt ist es ein liebevoller Umgang, in dem Konflikte kommuniziert und Stärken gestärkt werden sowie Kritik konstruktiv geübt wird.

FAIR SHARE

„Sei achtsam mit der Zukunft. Wir teilen unsere Mannigfaltigkeit gerecht“

Wir betrachten die Erde als Geschenk; für uns und alle Generationen nach uns. Deshalb und weil die gemeinsame Zukunft geteilt wird, wollen wir alle Reichtümer, die aus der Erde kommen, fair teilen. Dies führt zur Bereicherung der gesamten menschlichen Gemeinde. Um Überschüsse an Menschen und Natur zu verteilen fragen wir uns stets: Was brauchen wir wirklich und was können wir teilen?

 

Anschließend gibt es Kräutersuppe oder Kräuterpesto.

Für die beliebten Gesprächsrunden am Ende freuen wir uns über Mitbringsel für ein Buffet.

Treffpunkt: Bushaltestelle Karlsburg (Linie 41/42) stadtauswärts. Von 14:55–15:10 empfängt jemand die Ankommenden. Ansonsten weisen bunte Stoffbänder an Bäumen zum Garten. Mit dem Rad oder zu Fuß empfiehlt sich der schöne Eidertal-Wanderweg beginnend unter der Brücke beim Alten Güterbahnhof/ Gewerbegebiet Tonberg aus.

Anmeldung wäre schön.

Heidrun Kusserow, 0431-75432 (AB); 0157-38093705

Zur Übersicht